Der neue Kia Rio

Der neue Kia Rio

Umweltprimus mit preisgekröntem Design

•   Generationswechsel: Neuer Rio ist ein eigenständiges B-Segment-Modell und
wird erstmals als Drei- und Fünftürer angeboten

•   Hochwertige Ausstattungselemente und Design mit Premium-Flair

• Vier Motoren mit 75 bis 109 PS und CO2-Bestwert im Markt: ab 85 g/km

• Ab Werk mit Stabilitätskontrolle, sechs Airbags und Bremsassistent

• 7 Jahre Herstellergarantie (oder 150.000 Kilometer)

Die vierte Generation des Kia Rio –die ihre Weltpremiere im März 2011 auf dem Genfer Autosalon feierte– setzt im B-Segment neue Maßstäbe und positioniert die Marke Kia in dieser hart umkämpften, stark wachsenden Fahrzeugklasse völlig neu. Da die Autofahrer zunehmend auf besonders wirtschaftliche und sparsame Fahrzeuge umsteigen, prognostizieren Analysten, dass die Nachfrage im B-Segment weltweit von voraussichtlich 9,2 Millionen Einheiten in 2012 auf 14 Millionen Einheiten im Jahr 2014 steigen wird.

„Für den deutschen Markt ist der neue Rio ein wichtiges Volumen-Modell, das Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit mit einem sportlichen, preis­gekrönten Design und einem hochwertigen Ambiente verbindet“, sagt Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. „Unser Ziel ist, in Deutschland noch in diesem Jahr mindestens 5.000 Einheiten davon zu verkaufen. Dabei machen wir unsere Kunden erstmals mit einem speziellen Einführungsangebot auf das hochattraktive B-Segment-Modell aufmerksam: Bis zum 31. Dezember 2011 ist der neue Rio in der gehobenen Ausführung EDITION 7 bei allen teilnehmenden Kia-Händlern zu reduzierten Preisen erhältlich.“

Anders als seine Vorgänger wird es den neuen Rio neben der fünftürigen Version auch in einer dreitürigen Variante geben, die speziell für den europäischen Markt konzipiert wurde. Der Fünftürer kommt am 9. September in Deutschland auf den Markt, der Dreitürer folgt im ersten Quartal 2012. Produ­ziert werden beide Varianten ausschließlich im Kia-Werk Sohari in Korea.

Der 4,05 Meter lange Kompaktwagen ist länger (plus 55 mm) und breiter (plus 25 mm) als sein Vorgänger. Passend zum sportlichen Auftritt ist er mit 1,46 Meter Höhe zudem etwas flacher (minus 15 mm). Durch den längeren Radstand (plus 70 mm) bietet das neue Modell seinen Insassen mehr Platz und verfügt über einen größeren Gepäckraum (288 Liter), der durch Umklappen der geteilten Rückbanklehne auf bis zu 923 Liter erweitert werden kann.Optisch lässt der neu entwickelte Kompaktwagen die Modellvergangenheit des Rio bewusst hinter sich und reiht sich mit seiner kraftvollen, charakteristischen Erscheinung nahtlos in die aktuelle designorientierte Kia-Modellpalette ein. Der neue Rio zeigt eine eigenständige Interpretation des typischen „Kia-Gesichts“, bei der das Marken-Logo nicht mehr in den Kühlergrill integriert, sondern oberhalb davon positioniert ist. In der Seitenansicht tragen die ausgeprägte Keilform und die sportliche Fenstergrafik maßgeblich zur dynamischen Ausstrahlung bei, die den neuen Rio mit seinen Geschwistern Picanto und Venga verbindet. Auch die Verwandtschaft mit dem Kompakt-SUV Sportage ist klar zu erkennen – am stabilen Heck, den hohen Schultern, der stark geneigten Heckscheibe und der Coupé-ähnlichen Silhouette.

Die Ausgewogenheit von Fenstergrafik, Radstand und Gesamtproportionen verleihen dem neuen Kia eine „Premium-Präsenz“, die weit über das B-Segment hinausweist. Schon vor seiner Markteinführung erhielt der neue Rio einen bedeutenden Designpreis: Beim Automotive Brand Contest 2011 des Rates für Formgebung („Designpreis Deutschland“) wurde er als „Winner“ in der Kategorie Exterior prämiert.

Einen neuen Stil zeigt der Rio auch im klar und stilvoll gestalteten Innenraum. Die hohe Qualität und gute Verarbeitung der Materialien stechen hier ebenso ins Auge wie das bis ins Detail ausgefeilte Design. Das Layout des Armaturen­bretts ist betont horizontal ausgerichtet, was den Eindruck von Breite und Großzügigkeit unterstreicht. Durch den längeren Radstand und die versetzte Frontscheiben-Basis (156 mm nach vorn, 18 mm nach oben) haben Fahrer und Beifahrer deutlich mehr Beinfreiheit (plus 45 mm) und eine größere Kopffreiheit.

Der neue Rio, der in den Versionen ATTRACT, EDITION 7 und SPIRIT angeboten wird, übertrifft auch im Ausstattungsangebot die üblichen Erwartungen an ein B-Segment-Modell. Bereits die Basisversion beinhaltet ein Audiosystem samt Multifunktionslenkrad, Zentralverriegelung mit Funkfern­bedienung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Bordcomputer, Außentempe­raturanzeige und Tagfahrlicht. Zur Serienausstattung der Topversion gehören Klimaautomatik, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, LED-Tagfahrlicht, LED-Rück­leuchten, Abbiegelicht, Dämmerungs- , Regen- und Parksensoren, elektrisch anklappbare Außenspiegel und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Und optional sind unter anderem eine Geschwindigkeitsregelanlage, ein Startknopf mit Smart Key und eine Kartennavigation mit 7-Zoll-Touchscreen und Rückfahrkamera erhältlich (je nach Ausführung).

Beim Antrieb stehen vier hocheffiziente Motoren zur Wahl: zwei Benziner (1,2 und 1,4 Liter) und zwei Diesel (1,1 und 1,4 Liter) mit einem Leistungsspektrum von 75 bis 109 PS. Dabei setzt die schadstoffärmste Version – der Rio 1.1 CRDi ATTRACT – mit einer CO2-Emission von 85 g/km eine neue Umwelt-Bestmarke im gesamten europäischen Markt konventionell angetriebener Fahrzeuge. Gekennzeichnet ist diese umweltfreundlichste Ausführung – wie bei allen Kia-Modellen – durch das Label „EcoDynamics“. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch der EcoDynamics-Version liegt bei 3,2 Liter pro 100 km. Standardmäßig sind die Motoren mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert (1,2-Liter-Benziner: Fünfgang-Schaltung). Für den 1,4-Liter-Benziner ist optional eine Vierstufen-Automatik erhältlich (für EDITION 7 und SPIRIT).

Höchste Standards erfüllt auch die Sicherheitsausstattung des neuen Rio – Kia rechnet mit einem „5 Sterne“-Ergebnis im Euro NCAP. Zur Standardausstattung gehört die elektronische Stabilitätskontrolle, die kombiniert ist mit Traktions­kontrolle, Berganfahrhilfe und Gegenlenkunterstützung. Für zusätzliche Sicher­heit beim Bremsen sorgen der Bremsassistent und das aktive Bremslicht. Passiven Schutz bieten neben der hochstabilen Karosserie sechs Airbags sowie Gurtstraffer vorn und ein Gurtwarnsystem vorn und hinten.

Wie für jedes neue Kia-Modell in Europa gilt für den neuen Rio die umfassende Herstellergarantie von 7 Jahren oder 150.000 Kilometer. Hinzu kommen zwölf Jahre Durchrostungs-, fünf Jahre Lack- und drei Jahre Mobilitätsgarantie. Die Garantie ist fahrzeuggebunden und bleibt bei einem Besitzerwechsel bestehen, vorausgesetzt die Garantiebedingungen wurden eingehalten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.